Santa Cruz Trek – so geht’s ohne Touranbieter

Ihr wollt einen der schönsten Treks Perus‘ laufen und habt keine Lust auf eine große, von einem Guide geführte Gruppe, sondern wollte auf eigene Faust los? Lasst euch nicht von den Touranbietern in die Irre führen! Denn: JA, man darf den Park ohne Guide betreten & JA, man kommt auch ohne Gruppe gut zum Ausgangspunkt des Treks! Und selbst wenn es dein erster selbstorganisierter Trek ist: Du kannst das schaffen, wir haben es immerhin auch geschafft 😉

Schwierigkeitsgrad: Moderat bis Anstrengend (vorallem wenn du dein eigenes Equipment mitnimmst)
Wie du hin kommst: Der einfachste Weg startet in Vaqueria und endet in Cashapampa. Natürlich kannst du auch andersherum gehen, aber dann läufst du 4 Tage nur bergauf. Außerdem ist der Rücktransport von Cashapampa aus einfacher!
Von Huaraz aus fahren ab 4 Uhr Collectivos nach Yungay. Hierfür gibt es natürlich keinen Fahrplan, aber du kannst jedes Collectivo Richtung Caraz nehmen oder die Fahrer einfach fragen ob sie nach Yungay fahren. Andernfalls kannst du von Av. Gamarra in Huaraz nach Yunguay auch einen Bus nehmen. Von Yungay fahren dann andere Collectivos nach Vaqueria. Dauer: Ca. 4 – 4 1/2 Stunden
Wenn du den Trek in Cashapampa beendest, kannst du dort auch wieder ein Collectivo nach Caraz nehmen (die Collectivos fahren von ca. 5 – 17 Uhr) & dort ein weiteres nach Huaraz. Dauer: Ca. 2 – 2 1/2 Stunden
Was es kostet:
Eintritt Nationalpark: 65 PEN (das Ticket ist für 21 Tage gültig und kann z.B. auch schon für den Besuch der Laguna 69 genutzt werden)
Fahrtkosten: 39 PEN (Collectivo Huaraz-Yungay: 5 PEN, Collectivo Yungay-Vaqueria: 20 PEN; Collectivo Cashapampa-Caraz: 8 PEN, Collectivo Caraz-Huaraz: 6 PEN)
Equipment: Zelt: 10 PEN; Schlafsack; 10 PEN; Isomatte: 3,5 PEN; Gaskocher + Töpfe: 7 PEN Also ca. 30,5 PEN p.P. / Tag
Was du brauchst: Du solltest dich definitv auf Regen einstellen! Regendichte Kleidung und Regenhülle für deinen Rucksack ist ein absolutes Muss!
Regenjacke, Regenhose, (evtl.) Wanderhose, Fleecejacke, Tshirts, Thermounterwäsche (nur wenn du weißt das du schnell frierst), gute Wanderschuhe (keine Sportschuhe!!) + Socken, Mütze, Schal, Handschuhe, (und mind. 1 komplettes Kleidungsset zum wechseln) Sonnenschutz, Insektenschutz, Schlafsack, Zelt, Isomatte, Gaskocher + Katuschen + Töpfe, Essen (optimal sind Sachen die schnell gehen, wie Instantnudeln, Pasta, Suppe oder für zwischendurch Snacks wie Müsliriegel, Nüsse & Trockenobst. Zum Frühstück eignen sich hart gekochte Eier, Avocado, Toast und Tee/Instantkaffee), Stirnlampe, Wasserflasche + Wasserentkeimungstabletten, Tabletten geg. Höhenkrankheit, evt. Schmerzmittel, Tabletten geg. Durchfall, Kokatee oder Kokateeblätter (bekommt man auf dem großen Markt in Huaraz ( Hojas de Coca) & Blasenpflaster. Eventuell können Hikingstöcke hilfreich sein, da der Weg oft sehr uneben, bergab und steinig ist.
Wir hatten keine Map mit, da wir mit der App „maps.me“ offline navigiert haben. Wenn du eine Map kaufen möchtest, kannst du das bei „Casa de las Guias“. Kosten: ca. 80 PEN
Du solltest auf jedenfall gut akklimatisiert sein und nicht direkt an deinem ersten Tag in Huaraz zum Trek starten! Hierfür bietet sich z.B. ein Tagesausflug zur Lagunga 69 (sehr schön!; Kosten: ca. 30-45 PEN) und ein Tagesausflug zur Laguna Wilcacocha (die Lagune selbst ist nicht besonders schön, aber die Aussicht lohnt sich; max. 4 PEN mit dem Collectivo für Hin-& Rückweg zusammen) an.
Beste Reisezeit: Mai bis August, da ansonsten Regenzeit ist (oft liest man Mai-September, aber wir sind im September gegangen und es hat jeden Tag geregnet)
Mögliche Etappen:
Tag 1: Vaqueria (3600m) – Paria (3870m) ca. 10 km; 4-5 Stunden
Tag 2: Paria (3870m) – Punta Union Pass (4750m) – Taullipampa (4250m) ca. 13 km; 7-8 Stunden
Tag 3: Taullipampa (4250m) – Llamacoral (3750m)ca. 10 km; 6-7 Stunden
Tag 4: Llamacoral (3750m) – Cashapampa (2900m) ca. 12 km; 5 Stunden
Dauer: 3-4 Tage (Tag 3 und 4 kann man, wenn man möchte, zusammenfassen; sollte aber spätestens um 7 Uhr starten und muss zügig laufen um in Cashapampa bis 17 Uhr noch ein Collectivo zu erwischen)
Distanz: 45 km
Höchster Punkt: 4750m (Punta Union Pass)

Wer wissen will, wie es uns auf dem Trek ergangen ist und was es sonst noch um Huaraz zu sehen gibt, kann hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.