Salkantay Trek

Der Inkatrail ist dir zu überlaufen oder zu teuer, du möchtest aber schon vor Machu Picchu die unglaublich abwechslungsreiche Landschaft des Urubambatal genießen? Kein Problem! Selbst wenn es in Cusco mehr Touranbieter als Pflastersteine an der Plaza de Armas gibt: lass dich nicht davon abhalten den Trek alleine zu gehen! Warum? Das Gefühl wenn du nach 5 Tagen bei Machu Picchu ankommst ist nicht das selbe wenn du vorher jemanden hattest der dein Gepäck getragen, dein Zelt aufgebaut und dein Essen gekocht hat. Außerdem kosten die Touren zwischen 200 – 500 Dollar; selbst wenn du Ausrüstung leihen musst kommst du nicht mal ansatzweise an diese Preise ran & kannst nach dem Trek dein gespartes Geld in wohlverdientt leckeres Essen und Bier investieren 😉

Schwierigkeitsgrad: Anstrengend
Wie du hin kommst: Von Cusco (Straße: Apuri; unterhalb der Tankstelle) aus nimmst du ein Collectivo bis Mollepata. Dort kannst du entweder den Trek starten (haben wir nicht gemacht, da der Weg bis Soraypampa unspektakulär sein soll) oder du nimmst vom Plaza de Armas aus ein „Taxi“ (meist ein Einheimischer der eh in die Richtung fährt) bis Soraypampa; für den Rückweg kannst du entweder ein überteuertes Zugticket von Aguas Calientes nach Ollantaytombo oder nach Cusco kaufen oder du nimmst von Hydroelektrica wieder ein Collectivo nach Cusco
Was es kostet:
Fahrtkosten: Hinweg: Collectivo Cusco – Mollepata 15 PEN, Taxi Mollepata-Soraypampa 20 PEN // Fahrtzeit ca. 4 Stunden
Rückweg: Collectivo Hydroelektrika – Cusco 40 PEN // Fahrtzeit ca. 6 Stunden
Equipment: Zelt (4 Pers.): 10 PEN; Schlafsack; 7 PEN; Isomatte: 3 PEN; Gaskocher + Töpfe, Schüsseln und Tassen: 7 PEN (insgesamt hat das Equipment 20 PEN p.P./ Tag gekostet)
Empfehlenswerte Ausrüstung findest du bei „Rosly Camping Equipment“ (Straße: Procuradores; Nähe Plaza de Armas)
Eintritt Machu Picchu: regulärer Tarif 126 PEN, Studententarif: 72 PEN (dazu braucht ihr einen gültigen internationalen Studentenausweis!(ISIC))
Was du brauchst: Du solltest auf alle 4 Jahreszeiten eingestellt sein!
Regenjacke, Regenponcho, Trekkinghose (ja,sieht dämlich aus, trocknet aber schnell wenn du in einen Regenschauer gerätst!), Fleecejacke, Tshirts, Thermounterwäsche (nur wenn du weißt das du schnell frierst), gute Wanderschuhe (keine Sportschuhe!!) + Socken, Mütze, Schal, Handschuhe, (und mind. 1 komplettes Kleidungsset zum wechseln) Sonnenschutz, Insektenschutz, Schlafsack, Zelt, Isomatte, Gaskocher + Kartuschen + Töpfe, Essen (optimal sind Sachen die schnell gehen, wie Instantnudeln, Pasta, Suppe oder für zwischendurch Snacks wie Müsliriegel, Nüsse & Trockenobst. Zum Frühstück eignen sich hart gekochte Eier, Haferflocken und Tee/Kaffee), Stirnlampe, Wasserflasche + Wasserentkeimungstabletten, Tabletten geg. Höhenkrankheit, evt. Schmerzmittel, Tabletten geg. Durchfall, Kokatee oder Kokateeblätter & Blasenpflaster. Eventuell findest du Hikingstöcke hilfreich, manche finden sie eher störend.
Wir hatten keine Karte für den Weg und du brauchst auch keine (geschweige denn, dass man hier irgendwo eine auftreiben könnte…). Wenn du erstmal in Mollepata oder Soraypampa bist gibt es (fast immer) nur einen Weg dem du folgen kannst. Wenn du dir mal unsicher bist kannst du Einheimische fragen oder dich mit der App „maps.me“ rückversichern
Beste Reisezeit: April – Oktober, ansonsten ist der Trek auf Grund der Regenzeit nicht so sehr zu empfehlen
Mögliche Etappen:
Tag 1: Soraypampa – Andenes (Höhenprofil: 3800m-4650m-3300m, Distanz: 19 km, Dauer: ca. 8 Std.)
Tag 2: Andenes – Sahuayaco (Höhenprofil: 3390m-2150m; Distanz: 19km, Dauer: ca. 7 Std.)
Tag 3: Sahuayaco – Llactapata (Höhenprofil: 2150m-2000m-2800m-2650m, Distanz: 9km, Dauer: ca. 4 Std.)
Von hier hast du bereits einen schönen Ausblick auf Machu Picchu und siehst am nächsten Morgen auch die Sonne darüber aufgehen
Tag 4: Llactapata – Aguas Calientes (Höhenprofil: 2650m-2000m; Distanz: 15km, Dauer: ca. 5Std.)
Tag 5: Aguas Calientes – Machu Picchu – Machu picchu mtn. – Machu Picchu – Aguas Calientes – Hydro Electrica (Höhenprofil: 2000m-3060m-1750m, Distanz: 22km, Dauer: ca. 7 Std.)
Dauer: 5-6 Tage // Das hängt ganz davon ab wieviele Kilometer ihr am Tag laufen wollt… Tag 3  könnte man z.B. auch auslassen und dafür von Sahuayaco oder Playa nach Santa Teresa mit einem Collectivo zu den Hot Springs fahren, den Tag dort verbringen und am nächsten Tag mit dem Bus zu Hydro Electrica weiterfahren
Distanz: 82 km
Höchster Punkt: 4650m (Salkantay Pass)