Neuer Kontinent; neues Kapitel

Hasta pronto Südamerika & Hello Aotearoa (Neuseeland)

Vor 3 Wochen haben wir Südamerika verlassen; nach 298 Tagen in 9 verschiedenen Ländern in denen wir mehr als 6000 Fotos gemacht haben und über 400 Stunden im Bus verbrachten, hieß es Abschied nehmen und der fiel gar nicht so leicht. Wir sind zwar um einige Euro/Pesos/Dollar/Bolivianos/Soles/Reais und Guaranis ärmer, dafür aber um viele Erfahrungen reicher.Weiterlesen »

Cusco, Salkantay Trek & Machu Picchu

Cusco

Nach dem Abschied vom wunderschönen Arequipa finden wir uns in DER Touristenhochburg Peru’s wieder: Cusco! Zusammen mit Corine & Miet haben wir uns im Hostel Frankenstein eingenistet und fühlen uns beim ersten Stadtspaziergang wirklich erschlagen von den ganzen anderen Touristen! Wir waren drauf eingestellt und sind trotzdem überrascht wie viele Menschen sich hier tummeln! Aber was genau zieht alle Leute hier her?

Cusco bedeutet in quechua „Nabel der Welt“ und ist als Ausgangspunkt für berühmte Inkastätte Machu Picchu bekannt geworden und auch wir sind deswegen hier.Weiterlesen »

Arequipa

Aber zuerst: 12 Stunden Lima

Vor unserer Abreise aus Huaraz bestand der Plan eigentlich darin, ein paar Tage in Lima zu verbringen. Da wir allerdings weder ein Hostel in unserer Preisklasse finden konnten (hätten uns vielleicht mal früher drum kümmern sollen…) noch besondere Lust auf so eine riesige Stadt hatten, fiel die Entscheidung wieder einen Busmarathon anzutreten. Erstmal eine gemütliche 8 Stundenfahrt (über Nacht) bis Lima, den Tag da verbringen und dann abends 17 Stunden weiter bis Arequipa.Weiterlesen »

Huaraz und Cordillera Blanca

Von Chachapoyas aus ging es mal wieder mit einem Nachtbus weiter. Diesmal nach Trujillo um von dort weiter nach Huaraz zu fahren. Doch dazu mussten erstmal 12 Stunden in Trujillo tot geschlagen werden bis wir mit dem nächsten Nachtbus weiter fahren konnten…

Die Zeit haben wir damit verbacht mit Corine (aus Holland) und Miet (aus Belgien) von einem WLAN-anbietenden-Café zum nächsten zu ziehen und ein bisschen die Stadt anzusehen. Aber Trujillo hat wirklich nicht viel zu bieten außer einem kleinen Platz im Stadtkern.

Da wir das im Vorfeld schon oft gehört haben, haben wir uns auch dazu entschlossen auch noch die 2. Nacht in Folge im Bus zu verbringen anstatt dort zu übernachten bevor es nach Huaraz geht.
Weiterlesen »

Bienvenidos a Perú!

Máncora – Endlich wieder Sonne und Strand!

Nachdem wir bei der Einreise nach Ecuador ja eher schlechte Erfahrungen bzgl. langer Wartezeit gemacht haben, war unsere Einreise in Peru total unspektakulär. Am 9.9. gings abends von unserem Hostel in Vilcabamba erstmal in die nächstgrößere Stadt (Loja) um von da nach Peru zu fahren. Nach 3 oder 4 Stunden hatten wir schon die Grenze erreicht & mussten an einer wirklich kleinen Hütte aus Ecuador „auschecken“, über die Grenze laufen und in einer genauso kleinen Hütte in Peru „einchecken“. Danach gings noch ein paar Stunden weiter bis nach Piura, um von da ein Sammeltaxi Richtung Strand zu nehmen. Während der Fahrt sind wir noch total froh über die unkomplizierte Einreise & freuen uns das wir in 3 Stunden am Strand liegen. Das Glücksgefühl hält allerdings nur so lange an, bis der Motor unseres Sammeltaxis hochgeht und wir mitten im Nirgendwo gestrandet sind.

Weiterlesen »