Ushuaia – Ein Besuch am „Ende der Welt“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Argentinien

Nach der Wanderung im Torres del Paine haben wir uns ein paar Tage Ruhe in Puerto Natales gegönnt, damit wir unsere Erkältung auskurieren konnten bevor wir wieder für 12 Stunden im Bus sitzen. Am besten hilft da natürlich ein leckeres Calafate-Küchlein oder ein Spaziergang zum Meer/Hafen und netter Nebeneffekt: über die Calafate-Beere sagt man, dass derjenige der sie isst, irgendwann nach Patagonien zurück kommen wird. Puh, ein Glück haben wir die gegessen! 😉

Und dann ging es zum „Ende der Welt“, nach Feuerland, wobei uns die Busfahrt ein wenig an Bolivien erinnert hat…

20160307_144952.jpg

Ushuaia ist die südlichste Stadt Argentiniens und liegt direkt am Beagle-Kanal. Die meisten Leute die hier her kommen, haben das Ziel eine Antarktisexpedition zu machen und auch wir haben es ein bisschen darauf abgesehen. Einziger Haken: das liebe Geld. Wir hatten auf ein „Last-Minute-Schnäppchen“ gehofft, was aber leider nicht erschwinglich war.

Jetzt haben wir aber definitiv einen Grund um wieder her zu kommen und können dafür direkt ein Sparkonto anlegen wenn wir wieder zuhause sind. Dabei dürft ihr uns natürlich auch gerne wieder unterstützen. 😉

In Ushuaia gab es dann noch ein (fast unerwartetes) Wiedersehen mit Kristin & Matthias. Nachdem wir uns vor knapp 2 Monaten in Puerto Varas voneinander verabschiedet haben, dachten wir nicht das wir uns so schnell wiedersehen, doch es hat geklappt und das nächste Wiedersehen wird wohl in Deutschland (oder doch sonst wo auf der Welt ?!;-)) stattfinden. Genießt eure Reise!

Ansonsten ist Ushuaia ein ziemlich touristisches Städtchen, entsprechend teuer und es gibt nicht allzu viel zu sehen. Leider haben wir seit Tagen Pech mit dem Wetter und man kann das Hostel fast nicht verlassen weil es so stürmt und regnet

Uns bleiben noch knapp 7 Wochen in Südamerika bevor wir am 29.4. nach Neuseeland fliegen, also mal sehen was uns noch alles erwartet…. Jetzt freuen wir uns auf unseren Flug nach Buenos Aires, der in ca. einer Stunde geht, da können wir dann hoffentlich wieder die kurzen Hosen auspacken.

Bis dahin,

Eure Tramps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.