Was kostet die Welt? – Fazit und Kassensturz: Peru

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Peru

Fazit nach 46 Tagen Peru

Was soll man von einem Land halten, in dem man alles haben kann: Strand, Sonne, schöne Städte mit tollem Klima, schneebedeckte Gipfel, Lagunen und das Weltkulturerbe schlechthin: Machu Picchu!?

Wir haben 46 Tage in diesem wundervollen Land verbracht und ein Stück unserer Herzen an Peru verloren!
Wir haben ein bisschen surfen gelernt, haben Ruinen der Chachapoyas gesehen, hatten unsere erste mehrtägige (und kräftezehrende) Wanderung in der Cordillera Blanca, haben tolle Lagunen gesehen, waren 12 Stunden in Lima, haben im wunderschönen Arequipa einen Spanischkurs gemacht & die Stadt genossen, waren im heißen Colca Canyon wandern und zu guter Letzt sind wir 5 Tage zu Machu Picchu gewandert. Als Sahnhäubchen durften wir auch noch all die schönen Erfahrungen mit tollen Menschen teilen und Zeit verbringen: Also was will man mehr?!

Und was haben wir wieder verprasst? – Kosten für 6 Wochen Peru

Insgesamt haben wir 2263,54€ ausgegeben, also durchschnittlich 49,21€ pro Tag. Klingt erstmal recht viel aber wenn man bedenkt, dass wir die ganzen Ausflüge (und die damit verbundenen Waschsalon-Rechnungen ;-)), den Spanischkurs, einen Surfkurs (alles in „Entertainment“ zu finden) und einen Haufen Postkarten in der Kategorie „Sonstiges“ zu verbuchen haben; kein schlechter Schnitt für 2 Personen.

Die Transportkosten waren in Peru bisher am höchsten, da wir wirklich viele und meist teure Nachtbusse nehmen mussten. Die Kategorie „Essen gehen“ ist übrigens nicht wirklich Essen gehen, sondern auch Geld das wir für Einkäufe bzw. zum kochen ausgegeben haben. Und falls sich jemand über die separat aufgeführte „Klogebühr“ wundert: da ich darauf bestehe, dass wir Marcos Zigarettenkonsum extra aufführen, besteht er seit neustem darauf das wir festhalten wieviel wir für öffentliche Toiletten bezahlen müssen… 😀

Wenn ihr uns während unserer Reise unterstützen wollt habt ihr ab sofort die Möglich dazu, dass zu tun: Unterstützt uns!

Liebe Grüße aus Bolivien

Eure Tramps

Ein Gedanke zu „Was kostet die Welt? – Fazit und Kassensturz: Peru

  1. Toller Reisebericht incl den Fotos! Macht viel Spass zu lesen! Insgesamt auch ein sehr interessanter und (ganz wichtig) übersichtlicher Reiseblog! Weiterhin eine gute Reise und sehr viele Abenteuer auf dem Weg! Ihr macht alles richtig! Daumen hoch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.